Das Bühnenstück MARIAS TESTAMENT ist ein Angriff auf die Christen! 

Petition an Intendant und Geschäftsführer Axel Schneider

 


Bitte unterzeichnen Sie jetzt die Petition >>>>>>>>>>>>

 

Sehr geehrter Herr Schneider!

 

Ihr Haus führt zurzeit das Bühnenstück „Marias Testament“ auf, welches eine einzige Blasphemie ist und die religiösen Gefühle der Christen in gemeiner Art und Weise verletzt. 

 

In der Beschreibung des Stückes schreiben Sie selber: 

 

➢ „Von Erlösung hält sie (Maria) so wenig wie vom Glauben an die Wiederauferstehung. Sie hält nichts von den Lehren ihres Sohnes.“ 

 

➢ „Es fängt schon mit der sogenannten „unbefleckten Empfängnis“ an. Maria weiß sehr genau, wessen Kind das ist, nämlich das leibliche Kind ihres Mannes Joseph. Sie findet es eine Ungeheuerlichkeit, dass sie sich von den Jüngern erklären lassen muss, was bei der Empfängnis angeblich in ihrem Leib geschehen sei.“ 

 

➢ „Besonders zu den sogenannten Wundern, die sie im besten Falle als unglaubwürdige Kirmesspektakel zur Kenntnis nimmt, im schlimmsten als skandalösen Eingriff in die Gesetze der Natur.“ 

 

An diesen wenigen Zitaten wird die Absicht der Hamburger Kammerspiele“ deutlich: 

 

1. Alles, was die Muttergottes auszeichnet, wird in „Marias Testament“ in grotesker und unverschämter Art und Weise in Abrede gestellt. 

 

2. Dieses Bühnenstück ist ein direkter Angriff auf das Christentum und auf die Christen. 

 

Deshalb fordere ich Sie auf, unverzüglich „Marias Testament“ vom Programm zu nehmen. 

 

Bitte unterzeichnen Sie jetzt die Petition >>>>>>>>>>>>

Kontakt Kammerspiele HH:

 

Intendant: Axel Schneider

Telefon: 040 – 44 123 664

Fax: 040 – 44 123 670

Email: intendant@hamburger-kammerspiele.de

Meine Nachricht an:

Axel Schneider, Intendant und Geschäftsführer der Hamburger Kammerspiele:

 

Das Stück "Marias Testament" ist nicht nur eine einzige Blasphemie und verletzt die religiösen Gefühle der Christen auf gemeine Art und Weise. Es ist ein genereller Angriff auf das Christentum.

 

Deswegen fordere ich Sie dringend auf: Nehmen Sie "Marias Testament" aus dem Programm der Hamburger Kammerspiele! 

 

Mit freundlichen Grüßen

Es haben schon unterschrieben:

Datum Unterschriften
 03.04.2018   17.00 Uhr  1082 / 2000

Ziel: 2000




Eine Kampagne der Aktion Deutschland braucht Mariens Hilfe. 

www.mariens-hilfe.org